Törn 2017

02./03.09. Ein intensives, regnerisches und schlammiges Wochenende. 2. Umzug für Annett, 2 Stunden Büro, 8 Stunden Irish open Air, kühles Schluss-Schwimmen, sonniger Jass und zu Abschluss eine Salsa Auffrischung in Münchwilen. 

12.08. Auf dem Rückweg waren wir noch in Potsdam, dann für 2 Nächte in Heusenstamm. Am Samstag habe ich endlich mein Giraffenfoto bekommen:-)

12.08. Der Apero am 1. August in Berlin musste ausfallen... dafür konnen wir als VIP den Fersehturm besuchen. Das Badeschiff ist eine Option für den nächsten Berlinbesuch, der Mohn-Käsekuchen vom Bootsverleih sehr zu empfehlen.

12.08. Das Ladekabel war daheim... so bleibt der ausführliche Bericht erspart.

Der gerettete Topfdeckel spart 17 Franken :-). Am Mastenkran in Swendborg sind wir nun Stammkunde... Aber die Ersatz-Windex ist wieder oben auf dem Mast.

30.07. Wir sind zurück in Travemünde. Leider ist das Ladekabel vom Compi verschwunden, deswegen gab es von Unterwegs keine weiteren Updates. Wir hatten einen üblichen dänischen Südseetörn mit Wasser von allen Seite.

21.07 Nun sind wir mit 3 Tagen Verspätung in dänischen Gewässern angekommen. Langoe auf Lolland. Die erste gemeinsame Premiere für Maggie und mich! Ich war noch nicht da. Es ist aber wunderschön. Vorher sind wir auf dem Weg nach Gedser bei aufkommenden Nordostwind Richtung Fehmarn abgebogen, hatten einen wunderbaren Dorsch und ein heftiges Nachtgewitter in Lemkenhafen. Da weiterhin schwere Gewitterböen angesagt sind gibt es am Donnerstag nur ein wenig Manövertraining in der Bucht von Heiligenhafen. Danach schlechtes Wetter und schlechte Musik dort. Dafür sind Duschen und der Bäcker sehr nah an Steg 7. Der nächste morgen beschert schönes Wetter, 4-5 aus West, die uns eine rasche Überfahrt nach Norden bescheren. Später flaut es zwar aber wir sind trotzdem zeitnah in Dänemark. Ein wunderbares Einlaufen in den Naskow Fjord mit dem kleinen aber top ausgestateten Hafen Langoe. Die Bezahlung erfolgt nun per App.

18.07. Timmendorf auf Poel bietet einen schönen Westsonnenuntergang in der Ostsee. Nach gemütlichem Shopping in Wismar sind wir bis hierhin gekreuzt. Viele Ferienwohnungen, einen grossen Wohnmobilhafen aber wenig Schiffsliegeplätze gibt es hier. Wir geniessen einen ruhigen Abend.

17.07. Auto versorgt, bis Anfang August sind wir in Travemünde abgemeldet. Die Handfunke kann auch klar und deutlich mit DP07 sprechen, Wind 2-3 aus West, mit Kurs Ost schreit das nach Spi… wir haben den Schrei erhört, so ging es zügig über Offentief nach Wismar wo wir im Westhafen einen Liegeplatz finden, diesmal gibt es auch gleich den Zugang zu Duschen und WC!

16.07. Ausschlafen, Frühstücken, Einräumen, Einkaufen Spinat-essen… nun sind wir bereit. Abends lässt der Nachmittagsnieselregen auch wieder nach. 

15.07. Die Nordrheinwestfahlen haben auch Ferien, wir weichen aus durch die Lüneburger Heide. Nach Startschwierigkeiten in Celle klappt das auch ganz gut. In Lübeck klappt die Samsung-Reparatur an Maggies Telefon. In der Marina Baltica ist Hafenfest. Kalle und Wolle heitzen grausam ein, es gibt keinen Spinat. Später am Abends übernimmt ein DJ, die Lady K ist erstaunlich gut isoliert.

14.07. Etappe 1 bis Bierbergen. Es erwarten uns ein leckeres Curry und capsulum Nesspressorum.

04.06.2017 Juhu, das Frühlingstreffen und die vielen runden Geburtstage sind vorbei, und so langsam klappt das Runterfahren... Freude herrscht, dass wir nun wieder mehr Zeit haben und uns auf den Rest des Jahres freuen können.

Vor Ostern ist die Lady schon ins Wasser geschwebt, dieses Jahr scheint alles in Ordnung zu sein. Letzte Woche hatten wir in St. Gallen 30 Grad. Die Weiheren und der Bodensee sind bereits beschwimmbar-

Seit gestern wissen wir auch das konkrete Ziel für die Herbstferien.

Aber im Sommer dürfen wir erst noch an die Ostsee!

08.04.2017 Vorfreude herrscht!